Winterzeit ist Fernsehzeit. Passend zur Zeitumstellung gibt es bei uns eine Nacht der Superlative! Das 16-stündige Sonderprogramm Die längste Nacht des Jahres. Die größten Klassiker des Heimatfilms beinhaltet zehn der schönsten und legendärsten Produktionen. Dabei spannen wir den cineastischen Bogen von den Zwanziger- bis zu den Sechzigerjahren. Los geht’s am 28. Oktober ab 20:15. Den Auftakt macht die 1964 mit der "Goldenen Leinwand" ausgezeichnete Komödie Kohlhiesels Töchter mit Weltstar Liselotte Pulver in einer herrlichen Doppelrolle als derbe Susi und Charmante Liesl. Das Werk von Regisseur Axel von Ambesser ist die erfolgreichste der insgesamt fünf Verfilmungen des köstlichen Bauernschwanks.

Zehn Glanzlichter von den Zwanziger- bis zu den Sechzigerjahren

 

Lilo Pulver begeistert mit ihrem temperamentvollen Spiel und herzerfrischendem Lachen außerdem in den Highlights Das Wirtshaus im Spessart und Ich denke oft an Piroschka. Weitere hochkarätige Glanzlichter des Genres, inszeniert von großen Regisseuren wie Kurt Hoffmann, Harald Reinl oder Helmut Käutner, sorgen für absolutes TV-Vergnügen – so wie der erste Teil der berühmten Sissi-Trilogie (23:30) oder Grün ist die Heide (4:15), eine der erfolgreichsten deutschen Kinoproduktionen überhaupt. Dazu geben sich beliebte Schauspielstars wie Romy Schneider, Hans Moser, Karin Dor, Willy Fritsch, Heidelinde Weis und Joachim Fuchsberger ein Stelldichein in dieser außergewöhnlichen Filmnacht.